DIE KUNST GEHT NACH BROT/ AUF DER BURG RANIS JEDOCH/
RINGT SIE NACH WORTEN.
   Kai Agathe, September 2003

Liebe Freunde der Literatur,

Längst hat es sich weithin herumgesprochen, im Ostthüringischen gibt es eine kleine Stadt mit einer großen Literaturburg.
Autoren zu mehr als 60 Monatslesungen und über 200 Schriftsteller im Rahmen der jährlichen Literatur- und Autorentage waren bisher einem interessierten und treuen Publikum auf Burg Ranis herzlich willkommene Gäste.

Dankbar für die bisherige Unterstützung des Lese-Zeichen e.V. und auch mit ein wenig Stolz auf das Erreichte gehen wir nunmehr mit ungebrochenem Tatendrang in das siebte Jahr der literarischen Veranstaltungen auf Burg Ranis.
Bedingt durch knapper werdende Finanzen in den öffentlichen Töpfen verändern sich die Rahmenbedingungen für die literarischen Veranstaltungen auf Burg Ranis. Während die Autorenhonorare dankenswerterweise auch weiterhin aus der Wirtschaft finanziert werden, können die Kosten der Burgnutzung leider nicht mehr alleine von der Stadt Ranis beziehungsweise dem Lese-Zeichen e.V. getragen werden.

Die Lesungen brauchen deshalb Ihre Unterstützung!

Wir suchen Förderer aus Ranis, die mit einem konkreten Beitrag von jährlich 60,- Euro die Patenschaft für jeweils eine bestimmte Monatslesung übernehmen und damit den Fortbestand dieser Veranstaltungsreihe auf Burg Ranis absichern helfen.

Als Dank erhält jeder Pate eine Patenschaftsurkunde des Thüringer Schriftstellerverbandes sowie eine Ehrengastkarte für die jeweilige Lesung.
Selbstverständlich wird nach Eingang des jährlichen Patenbeitrages eine Spendenbestätigung ausgestellt und der Pate im jeweiligen Programmheft genannt.

Falls wir Ihr Interesse an einer Patenschaft geweckt haben, senden Sie uns bitte das vorbereitete Formular zu. Sie finden es durch einen Mausklick auf die Rubrik 'Formular'. Vielen Dank!

Andreas Gliesing
Bürgermeister Stadt Ranis
Hans Westerheide
Vorsitzender Lese-Zeichen e.V.